sverdimh

Kritische Blicke auf die SWMH

Personal-Bilanz von SWMH-GF Dr. Christan Wegner: 430 Beschäftigte in nur sechs Monaten entlassen!

sverdimh, · Kategorien: Allgemein

Fast sechs Monate (seit dem 1. Juli 2018) ist Dr. Christian Wegner als Geschäftsführer der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH) und als Nachfolger von Dr. Richard Rebmann im Amt. Seine Bilanz in Sachen Personal treibt einem die Sorgenfalten auf die Stirn: mindestens 430 Beschäftigte der SWMH haben in diesem Zeitraum ihren Arbeitsplatz verloren.

Zuletzt hat es fast 60 Beschäftigte des Nordbayerischen Kurier in Bayreuth getroffen. Zum 30. April 2019 sollen die Druckerei und der Versand geschlossen und die Produktion nach Hof verlagert werden.

Zuvor haben ca. 70 Beschäftigte der Kreiszeitung „Böblinger Bote“ mitgeteilt bekommen, dass man künftig auf ihre Dienste verzichten will um künftig auf Synergieeffekte im Konzern oder auf Auftragsabwicklung durch (deutlich billigere) externe Dienstleister zu setzen.

Insgesamt 240 Beschäftigte haben ihre Arbeitsplätze bei der GuG GmbH an den Standorten Stuttgart, München und Oberndorf a. N. verloren. Ihre bisherigen Reinigungs-Arbeiten wurden an externe Unternehmen fremdvergeben. Einige Beschäftigte haben bei den neuen Dienstleistern eine Anschlussbeschäftigung erhalten. Dies gilt leider nicht für die neugewählten Betriebsräte am Standort Stuttgart, was ver.di-Konzernbetreuer Uwe Kreft als „eigentlichen politischen Skandal“ wertet. Insgesamt kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die „Hinterlassenschaften“ von Dr. Rebmann abgeräumt werden.

Die Bechtle Druck&Service wird zum 28. Februar 2019 stillgelegt. Die ca. 60 Beschäftigten der Esslinger Akzidenzdruckerei fallen der „Portfolio-Bereinigung“ (Gesellschafter Andreas Heinkel) des Konzerns zum Opfer. In der Wochenzeitung Kontext ist dazu ein Artikel erschienen, der hier nachzulesen ist.

Ver.di-Konzernbetreuer Uwe Kreft: „Mit Dr. Wegner steht ein Mann an der Konzernspitze, der den Eindruck vermittelt, dass der Abbau von Arbeitsplätzen die logische Konsequenz schrumpfender Märkte ist, ohne Bezug zu den Produkten, den Menschen und den Regionen zu haben“.

One Response to “Personal-Bilanz von SWMH-GF Dr. Christan Wegner: 430 Beschäftigte in nur sechs Monaten entlassen!”

  1. S. Lingen-Mahnt sagt:

    Synergieeffekte lassen sich auch/vor allem in der „Führungsriege“ der SWMH erzielen, Herr Dr. Wegner! Hier scheinen zahllose Geschäftsführer/Unter-Geschäftsführer/Bereichsleiter/innen etc. mit ein und der selben Aufgabe beschäftigt zu sein: Personalabbau vorantreiben. Warum also die hochdotierten Posten in der SWMH einfach übergehen? Hier sind mögliche Synergieeffekte mehr als deutlich erkennbar, wären schnell umzusetzen und sind besonders nachhaltig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*